Nach 2 Jahren Arbeit haben wir uns trotz der widrigen Umstände unseren Titel geholt.

Im Rahmen einer Auszeichnungsfeier bekamen wir am 4.11.21 eine Urkunde und zwei Schilder überreicht, die bereits in der Schule ausgestellt sind. 

 Nach unserer Bewerbung beschäftigten wir uns an der FES auf mehreren Ebenen mit umweltrelevanten Themen.

  • In der Umwelt-AG nahmen die Schülerinnen und Schüler das Thema Recycling genauer unter die Lupe und entwarfen Plakate, die uns bei den täglichen Entscheidungen helfen, was in welchen Mülleimer gehört.
  • Schülerinnen und Schüler bauten zur Erhaltung der Artenvielfalt in der Holzwerkstatt Nistkäsen und Futterstellen für Insekten und Vögel.
  • Die Schülerzeitung FrEddyS gab eine ganze Ausgabe zum Thema Klimawandel heraus und gewann mit herausragenden Artikeln sogar Preise.
  • Der 8. Jahrgang beschäftigte sich im Rahmen des GL-Unterrichts mit dem Thema „Klimawandel – Ursachen, Folgen und was wir tun können“. In diesem Zusammenhang kam es zu einer Sprühkreide-Aktion, welche zum globalen Klimastreik von Fridays for Future aufrief.
  • Anschließend nahm der gesamte Jahrgang an der Aktion Sauberhafter Schulweg teil und sammelte für den Umweltschutz und ein sauberes Stadtbild Müll in Schwalbach.
  • Das Ganztagsbüro hat wiederverwertbare Wasserflaschen zum Ausleihen und Befüllen am Wasserspender angeschafft, um unnötigen Plastikmüll zu vermeiden, wenn man seine Flasche einmal zuhause vergessen hat.
  • Beim Schulradeln legten Lernende und Lehrende der Friedrich-Ebert-Schule herausragende 2.065 km zurück.
  • Die Schulimkerei konnte weiter ausgebaut werden und ist nun in Besitz von drei Bienenvölkern, einer Honigschleuder und einer Sonnenwachsschmelze.
  • Die Bibliothek schaffte Bücher zum Thema Umwelt- und Klimaschutz an.

Im Namen der AG Umweltschule danken wir allen Mitwirkenden für euern Einsatz für die Umwelt!