Pädagogische Leitziele

Das Kollegium der Friedrich-Ebert-Schule steht hinter folgenden pädagogischen Leitzielen:

  1. FES fördert und fordert Leistung. Durch ihre Organisation als schulformübergreifende Gesamtschule (IGS) ermöglicht sie den Schülerinnen und Schülern Zeit zur Orientierung und Qualifizierung, um am Ende der Sekundarstufe I die Versetzung in die gymnasiale Oberstufe, den Realschulabschluss oder den Hauptschulabschluss zu erlangen.
  2. Die FES bietet einen Unterricht, der den individuellen Fähigkeiten und Neigungen aller Schülerinnen und Schüler genauso Rechnung trägt wie dem Lernen in der Gemeinschaft. Sie ist bestrebt, die Qualität des Unterrichts stets zu optimieren.
  3. Die FES fördert die Entwicklung der Persönlichkeit in den Bereichen Kreativität, Fantasie, Selbstqualifikation, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen.
  4. Die FES fördert soziales Verhalten, Verantwortungsbewusstsein und Teamfähigkeit. In Zusammenarbeit mit der Schulsozialarbeit fördert sie die soziale Kompetenz ihrer Schülerinnen und Schüler im toleranten Miteinander und in der Integration aller.
  5. Die FES entwickelt in gemeinsamer Verantwortung in Fragen von Erziehung und Unterricht eine möglichst intensive Kooperation und Koordinierung zwischen Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern und Eltern und außerschulischen Kooperationspartnern.

Sollten Sie konkrete Fragen haben, sprechen Sie bitte die Mitglieder der Schulleitung an.