FES als IGS – eine Chance für Ihr Kind

Die Friedrich-Ebert-Schule sieht in der vom Kreistag beschlossenen Weiterentwicklung in eine Integrierte Gesamtschule (IGS) die zeitgemäßere Schulform. In der heutigen Zeit – vor allem nach den Erkenntnissen der PISA-Studie – und an unserem Standort als einzige IGS im östlichen Main-Taunus-Kreis bietet die IGS Vorteile, die das dreigliedrige Schulsystem nicht bieten kann.
Der Schulform IGS kommt entgegen, dass die FES als Schule mit Ganztagsangeboten arbeitet, d.h. die Schüler/Innen haben die Möglichkeit an der Schule ein warmes Mittagessen zu bekommen, und sie werden zwischen dem Vor- und Nachmittagsunterricht pädagogisch betreut.
 
 
Die FES als integrierte Gesamtschule
  • bildet in den Jahrgängen 5 bis 10 Klassengemeinschaften mit Schüler/Innen unterschiedlicher Begabungen, unabhängig von Schulformen.
  • betreut jede Klasse mit einem Lehrerteam in einer überschaubaren Anzahl von Lehrkräften, das die Klassen nach Möglichkeit von der Jahrgangsstufe 5 bis zur Jahrgangsstufe 10 begleitet.
  • erteilt nach der Klasse 9 bzw. nach der Klasse 10 alle Abschlüsse der Sekundarstufe I.
  • beschäftigt Lehrkräfte aller Lehrämter.
  • bietet ab Jahrgang 7 die Möglichkeit im Wahlpflichtunterricht individuelle Lernschwerpunkte zu bilden.
  • bietet ab Jahrgang 7 die Möglichkeit eine zweite Fremdsprache zu lernen.
  • bietet ab Jahrgang 8 Betriebs- u. Arbeitsplatzerkundungen sowie in den Jahrgängen 8 und 9 Betriebspraktika für alle Schüler/Innen.
  • ermöglicht das Lernen in Projekten und legt Wert auf selbständiges und kooperatives Lernen.
  • ermöglicht das Lernen in Leistungskursen mit mindestens zwei Anspruchsebenen in den Fächern Englisch, Mathematik, Deutsch und Naturwissenschaften.
  • bietet Unterricht im Klassenverband in mindestens der Hälfte aller Stunden.
  • „etikettiert“ niemanden, jede/r kann sich entfalten und verbessern.
  • kommt ohne Sitzen bleiben aus.
  • erteilt ab Klasse 8 „Abschlusshinweise“, welche die aktuellen Leistungen der Schüler/Innen in Verbindung bringen mit dem Haupt- oder Realschulabschluss, bzw. mit dem Übergang in eine gymnasiale Oberstufe.
  • zwingt niemanden zum „Turbo-Abitur“, sondern gibt allen Talenten Zeit zur Entfaltung.
Wir wollen weiterhin eine Schule für alle Schüler/Innen sein, an der sich jede Schülerin und jeder Schüler nach den jeweiligen individuellen Fähigkeiten entfalten und den entsprechenden Schulabschluss erreichen kann.
Wir wollen unser familiäres, erfolgorientiertes und schülerbezogenes Lernklima mit der Umwandlung in eine IGS sichern und erhalten.
 

Leistungsdifferenzierungen in E- und G-Kurse

Da in einer integrierten Gesamtschule keine Schulzweige existieren, werden die Schülerinnen und Schüler ab einem gewissen Zeitpunkt in Leistungskurse eingeteilt. An unserer Schule bieten wir Erweiterungskurse (E-Kurse) und Grundkurse (G-Kurse) an. Die Kurseinstufung erfolgt stufenweise über mehrere Schuljahre
  • ab Klasse 7: Mathe und Englisch
  • ab Klasse 8: Deutsch
  • ab Klasse 9: Chemie, Physik und ggf. 2. Fremdsprache

Die Einteilung in die Kurse und die Umstufungen von einem in den anderen Kurse wird innerhalb der Zeugniskonferenzen beschlossen. Danach informieren wir die Eltern. Diese haben dann die Möglichkeit, über einen Rücklaufzettel unserer Empfehlung zu entsprechen oder einen Widerspruch einzulegen. Dieser Widerspruch kann nur einmal erfolgen und hat eine Beobachtungszeit von einem halben Jahr zur Folge.

Bei Leistungsveränderungen können Kursumstufungen zu jedem Halbjahr vorgenommen werden.

Um den Bedingungen der jeweiligen Fächer Rechnung zu tragen und Ihre Kinder bestmöglich zu fördern, werden die Kurse in Mathematik in externen Kursen durchgeführt alle weiteren Fächer werden gemeinsam im Klassenverband durchgeführt. Auf diesem Weg kann eine optimale Förderung aller Schüler gewährleistet werden.

Bei konkreten Fragen zu den Kurseinteilungen wenden Sie sich bitte an Frau Kühdorf.

Broschüre – Pro IGS

Laden Sie die Broschüre „Pro IGS“ als pdf-Datei herunter. Sie erfahren viele wichtige Informationen rund um die Organisation und Vorteile einer Integrierten Gesamtschule.

Broschuere pro IGS

Weiter Informationen zum gemeinsamen Lernen

Auf den Seiten des Verbandes für Schulen des gemeinsamen Lernens e.V. bekommen Sie bundesweit Informationen über das Konzept der IGS.

www.ggg-bund.de